Interview mit Maria von Yoga MariSol

Pränatal Yoga – ist perfekt für Schwangere

Wie viele von euch schon wissen, ist Yoga schon seit ein paar Jahren in meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Angefangen hat bei mir alles damals 2009 während meines Auslandsaufenthaltes in Australien, wo ich meine erste Schnupperstunde in Sydney erleben durfte. Danach war ich so von Yoga fasziniert, dass ich auch in Köln und später in Erfurt Yoga praktiziert habe.

Während meiner Schwangerschaft letztes Jahr, wollte ich unbedingt einen Kurs für Pränatal Yoga besuchen, um als Schwangere achtsam die Schwangerschaft genießen zu können und um meinem Baby näher zu sein. Durch bestimmte Atemtechniken konnte ich besser entspannen. Außerdem wollte ich meine körperlichen Verspannungen lösen und meinen immer stärker werdenden Rückenschmerzen bei voranschreitender Schwangerschaft entgegen wirken.

Tatsächlich habe ich einen Schwangeren Yoga-Kurs gefunden und es hat mir super geholfen. Ich kann nur jeder Schwangeren einen Pränatal Yoga Kurs empfehlen.

Wie kam es zu diesem Interview?

Maria und ich sind nicht nur beide Thüringer Mädels, sondern haben auch zusammen in Köln Medienwirtschaft studiert. Einige Jahre später haben sich unsere Lebenswege erneut gekreuzt und ich habe ihre wunderbaren Yogastunden in Erfurt besucht. Und was soll ich Euch sagen? Ich war total begeistert. Inzwischen lebt Maria (leider weiter weg) in Palma de Mallorca und bietet dort als Yogalehrerin unter Yoga MariSol verschiedene Yoga Kurse an.

Interview mit Maria von Yoga MariSol

Du hast (wie ich auch) zunächst Medienwirtschaft in Köln studiert und auch einige Jahre erfolgreich im Medienbereich gearbeitet. Was hat dich dann dazu bewogen selbst Yogalehrerin zu werden und deine Karriere sprichwörtlich an den Nagel zu hängen?

Ich habe einfach keine Freude mehr am Leben gehabt, durch die Arbeitszeiten in der Medienbranche und die viele Zeit vor dem PC. Unter der Woche hatte ich kaum Zeit für mich. Ich habe es teilweise nicht mal geschafft eine 20 Uhr Yogastunde wahrzunehmen. Das hat dazu geführt, dass ich mich nur am Wochenende lebendig gefühlt habe und mit mir selbst verbunden war und unter der Woche war ich nur eine Maschine ohne jeglichen Zugang zu mir selbst.

Warum hast du deine Yogaausbildung ausgerechnet in RISHIKESH (Indien), in der Geburtsstadt des Yoga, gemacht?

Eben genau darum, weil Rishikesh als Geburtsstadt des Yogas bezeichnet wird und mir auch der spirituelle Part und die Authentizität extrem wichtig war. Ich möchte nicht sagen, dass das eine besser ist, als das andere. Aber ich sehe auch viele westliche Trainings, die man eher unter die Kategorie „Fashion“ einordnen könnte. Was nicht heißt, dass es nicht auch in Indien schwarze Schafe gibt, was die Ausbildung angeht.

Die Schwangerschaft ist für die meisten werdenden Mütter eine spannende aber auch turbulente Zeit. Ist Yoga für Frauen in dieser Zeit erlaubt, wenn ja wie viel?

Genau aus dem Grund, weil eine Schwangerschaft turbulent sein kann, ist Pränatal Yoga so enorm hilfreich. Es gibt zwei Formen davon, eine wo nur die Übungen den schwangeren Körper angepasst werden und eine weitere wo wir eine Art Community bilden. Diese Form biete ich in meinen Pränatal Kursen auf Mallorca an, so dass die werdenden Mütter sich nicht alleine fühlen und gegenseitig austauschen können.

Das beinhaltet, dass wir zunächst mit einer Vorstellungsrunde starten. Jede der Frauen kann frei wählen worüber sie sprechen möchte – ihre Gefühle, die Schwangerschaft, ob Junge oder Mädchen, ob eine natürliche Geburt gewünscht ist oder eher nicht. Hierbei muss ich ganz klar sagen, dass meine Kurse physisch und mental auf eine natürliche Geburt vorbereiten.

Es gibt auch Frauen, die an den „normalen“ Yoga Stunden teilnehmen, aber das hängt ganz klar von jeder Frau individuell ab. Ist jemand körperlich fit, fühlt sich gut und hält sich an die Regeln, was man als Schwangere eher vermeiden sollte, ist das überhaupt kein Problem.

Zum Thema Pränatal Yoga habe ich auch eine extra Seite auf meiner Website erstellt.

Es ist auch immer ratsam kurz mit dem Arzt abzuklären, ob er irgendwelche Einwände hätte.

Wie bist du als Yogalehrerin zum Pränatal Yoga gekommen?

Ich hatte viele Schwangere, die an meinem Kursen teilnehmen wollten. Irgendwann hatte ich mich dazu entschlossen sie abzulehnen, da ich das Gefühl hatte, dass das eine riesen Verantwortung ist und mein Wissen dahingehend nur den Basics entspricht. Aus diesem Grund habe ich mich dann letztes Jahr dazu entschlossen noch eine spezielle Pränatal Yoga Ausbildung zu machen.

Was ist das Besondere für Schwangere gerade beim Pränatal Yoga?

In der Form, wie ich Pränatal Yoga anbiete, eine ganze Menge. Alle Mütter bzw. werdenden Mütter haben sich in den Kursen angefreundet und auch noch danach Kontakt gehalten, wo sie sich mit ihren Babys treffen.

Neben der Freude einer Schwangerschaft vergessen viele, dass auch viele Ängste und Fragen auf sie zukommen können. Mache ich als Frau alles richtig? Bin ich den Anforderungen gewachsen? Für welchen Geburtsweg soll ich mich entscheiden? In der Gruppe sind sie damit nicht allein und können sich gegenseitig austauschen.

Ein weiterer Punkt ist, dass eine Schwangerschaft mental und physisch Stress bedeuten kann, in meinen Stunden können sich die Frauen entspannen und sich ganz tief mit ihrem Baby verbinden. Und darüber hinaus bereiten wir den Körper auf eine natürliche Geburt vor, Pranayama und starke Arme, Beine und eine offene Hüfte / Leiste.

Ich kann nur jedem empfehlen, das Buch “Magical Beginnings” von Deepak Chopra zu lesen. Das Buch ist ein Geschenk des Himmels für jede werdende Mutter.

Welche Asanas (Stellungen) würdest du gerade Schwangeren empfehlen? Und welche Asanas empfiehlst du frischgebackene Mamas, die bereits entbunden haben z.B. zur Beckenbodenstärkung?

Squat pose, suppta baddha konasa, full straddle (ich glaube im deutschen Libelle) und half moon mit Block an der Wand. Die letzte Pose allerdings nur mit jemandem an der Seite.

Mehr dazu auf meiner Website.

Frischgebackene Mamas sollten sich in den ersten drei Monaten nichts als Ruhe gönnen. Nach drei Monaten sollten sie sich einen Check-Up beim Arzt unterziehen und können langsam wieder einsteigen.

Muss man als Schwangere schon Yogaerfahrung haben oder können deiner Meinung nach auch Neulinge einen Schwangerschafts-Yogakurs besuchen?

Für gewöhnliche Yoga Stunden sollte man Erfahrung haben. Damit sollte man als Schwangere nicht unbedingt anfangen, wenn man vorher noch kein Yoga gemacht hat. Die Pränatal Yoga Stunden sind definitiv für jeden geeignet, selbst wenn man zuvor noch nie eine Yoga Stunde besucht hat.

Nach dem Schwangeren-Yoga praktizieren viele frischgebackene Mütter auch Rückbildungs-Yoga. Welche Wirkung hat Postnatal-Yoga in dieser Phase für Mutter und Kind?

Dazu kann ich leider nichts sagen, da ich über Rückbildungsyoga nicht ausreichend Wissen habe. Aber auch hier gilt: die ersten drei Monate Ruhe gönnen. Bei ganz fitten Müttern mit einfacher Geburt reichen vielleicht auch zwei Monate, je nach Absprache mit dem Arzt.

Inzwischen lebst du in Palma de Mallorca. Finden deine Yoga Kurse dort in einem Yoga Studio oder auch am Strand statt? Wie kann man sich das genau vorstellen? Und ganz wichtig: wie kann man sich für deine Kurse anmelden?

Ich habe Outdoor Kurse im wunderschönen Park de Bellver in Palma und Indoor Stunden in der Altstadt von Palma. Ich nutze ein Buchungssystem, wo man sich ganz einfach anmelden kann.

Gibst du als Yogalehrerin auch individuelle Einzelkurse auf Mallorca z.B. für Schwangere?

Ja ich gebe gerade im Sommer viele Privatstunden, natürlich auch für Schwangere.

Wann findet der nächste Yoga Retreat bei dir auf Mallorca statt und wie wird das genau ablaufen?

Wir haben ein Yoga Retreat vom 8. bis zum 14. Oktober geplant und ein langes Wochenende Retreat am ersten Novemberwochenende. Kinder sind natürlich herzlich willkommen.

Hier ist der Link mit allen Details: https://www.bookyogaretreats.com/houm-hotels-villas/7-days-yoga-retreat-in-palma-de-mallorca-with-sup-and-hiking

Wer von Euch Herzmama Lesern hat Interesse an einem wundervollen Yoga Retreat bei Yoga MariSol auf Mallorca? Ihr habt großes Glück, denn mit dem Aktionscode „Herzmamas“ bekommt Ihr sogar unglaubliche 10 Prozent Rabatt auf das Yoga Retreat bei Maria.

Wird es eine Kinderbetreuung vor Ort geben? Muss die Übernachtung und Verpflegung zusätzlich bezahlt werden oder gibt es sogenannte Packages zu bestimmten Konditionen im Hotel für die Yoga-Teilnehmer?

Das Houm Hotel ist ein familienorientieres Aparthotel in Playa de Palma mit tollem Meerblick und einer ruhigen, natürlichen Umgebung. Es gibt dort selbstverständlich eine exzellente Kinderbetreuung. Und es wird für die Teilnehmer Packages geben, d.h. Übernachtung, Verpflegung, Yoga, Spa Tour, Reiten, Kinderbetreuung und Aktivitäten sind alles inklusive. Nur der Flug müsste von jedem selbst gebucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.