WaldResort Hainich und kulinarische Genüsse

[Beitrag enthält Werbung] Im Mai dieses Jahres durften wir ein Wochenende im Nationalpark Hainich verbringen. Im ersten Beitrag habe ich euch bereits ein wenig von der Weltnaturerberegion sowie der Hainich Shinrin-Yoku-Methode® als Entspannungsmöglichkeit erzählt. Über erholsamen Schlaf im WaldResort und kulinarische Genüsse soll es nun im zweiten Beitrag gehen.

Gute Nacht im WaldResort

Während unseres Hainich-Wochenendes durften wir im wunderbaren WaldResort nächtigen. Die Konzept-Ferienanlage mit 26 Häusern, einem Seminargebäude, dem Restaurantgebäude sowie Sauna und Kneipp-Anlage heißt seit 2017 ihre Gäste willkommen. Das Besondere: Gründer Jürgen Dawo und sein Team haben eine Mission: „Das WaldResort am Nationalpark Hainich ist ein ganz besonderer Ort um den Stress und die Anspannung hinter sich zu lassen und neue Kräfte zu tanken.“

Mission erfüllt! Wir haben uns während der drei Tage Aufenthalt mehr als wohl und willkommen gefühlt. Die mit hochwertigen Naturmaterialien ausgestatteten Häuser sorgen für ein angenehmes Wohnklima und durch die Bemalung der Fassaden mit Waldtieren sowie den Ausstattungsdetails lässt sich der Hainich auch im Inneren der Domizile wiedererkennen.

WaldResort Hainich | Schlafzimmer
WaldResort Hainich | Wohn- und Essbereich
WaldResort Hainich | Wohnbereich

Einschlafen bei Froschquaken. Aufwachen bei Vogelgezwitscher. Und sonst nichts. Erholung pur!

Saisonale und regionale Thüringer Tischkultur

Als Partner der Thüringer Tischkultur wird man im WaldResort mit frisch zubereiteten Köstlichkeiten bestens versorgt. Zwar besitzt jedes Ferienhaus eine voll ausgestattete Küche zur Selbstversorgung, aber für Gruppen ist ein Hinzubuchen des leckeren Frühstücks oder weiterer Mahlzeiten dennoch möglich. Seminargästen bietet das WaldResort weiterhin die Möglichkeit, Kräuterwanderung über Obst- und Kräuterwiesen durchzuführen.

HainichBaude – uriges Ausflugsziel

An Tag zwei unserer Pressereise haben wir den Hainich mit dem E-Bike erkundet. Ein landschaftliches sowie kulinarisches Highlight durften wir dank des Stopps an der urigen HainichBaude erleben.

Von der Terrasse aus kann man seinen Blick über die Landschaft und Baumwipfel der Weltnaturerberegion schweifen lassen – beim Frühstück, Brunch, Abendbrot oder einer deftigen Brotzeit zwischendurch.

HainichBaude
HainichBaude | innen
HainichBaude | Brotzeit

Zum Herrenhaus

Das Herrenhaus in Hütscheroda haben wir an Tag drei unseres Kurztrips besucht, nachdem wir zuvor im Wildkatzendorf gewesen sind (mehr hierzu im noch folgenden dritten Hainich-Beitrag). In stilvollem historischen Ambiente lässt es sich nicht nur herrschaftlich speisen, sondern auch nächtigen. Denn neben dem Restaurant befinden sich im Herrenhaus insgesamt 28 Hotelzimmer sowie Räumlichkeiten für Tagungen und Familienfeiern.

Hotel zum Herrenhaus | Außenansicht

Besonders schön fanden wir den an das Herrenhaus angrenzenden Park mit kleinem Teich sowie Spielplatz, auf welchen man von der Sonnenterrasse aus gut blicken kann. Das heißt: in Ruhe Mittagessen ist hier für Mama und Papa ohne Weiteres möglich 😉

Mit möglichst regionalen Erzeugnissen zaubert die Küche abwechslungsreiche und saisonale Gerichte auf die Teller. Wir haben uns für Süßkartoffelpommes sowie Kartoffel-Kürbiskern-Röstis mit Quark und Salat entschieden.

Wie bereits erwähnt, befindet sich das Wildkatzendorf ebenfalls im Ort. In Verbindung mit einem köstlichen Essen im Herrenhaus, eignet sich Hütscheroda bestens als Ausflugsziel für einen Tagestrip mit der gesamten Familie.

2 thoughts on “WaldResort Hainich und kulinarische Genüsse”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.