Entspannen mit Weitblick im Panorama Spa

[Beitrag enthält Werbung]

Am Wochenende zur Arbeit gehen? Könnte schlimmer sein …

Ja, ich muss gestehen: für mich als Montag-bis-Freitag- und 9-to-5-Bürohasen existieren zahlreiche Wochenendaktivitäten, welche ich dem Gang zur Arbeit vorziehen würde. Wer kommt schon, wenn man es nicht gewohnt ist, am erholsamen und heiligen Wochenende auf die Idee, den Arbeitsplatz zu besuchen … Ich für gewöhnlich nicht (sorry Chef).

Und weshalb habe ich es dennoch getan? Nun, mein Arbeitsplatz ist gar nicht verkehrt, gestehe ich mir hin und wieder schmunzelnd ein, wenn Deadlines und der eigene Perfektionismus mit im Nacken sitzen. Als Leiterin der Abteilung Marketing & PR des Bio-Seehotel Zeulenroda verbringe ich meinen Arbeitsalltag nämlich dort, wo andere Urlaub machen, sich erholen, Familien- oder Firmenfeiern zelebrieren, tagen und sich mit Köstlichkeiten in Bio-Qualität verwöhnen lassen.

Rechner herunterfahren und auch mal entspannen!

Nach einer 22-monatigen Bauphase wurde zudem das neue Panorama Spa im Herbst 2016 eröffnet – ein 1.600 Quadratmeter großer Spabereich, welcher sich zu den größten und schönsten Wellnesslandschaften Thüringens zählen darf. Den Bau von Beginn an mit begleitet zu haben, macht nicht nur stolz, sondern auch Lust auf mehr! Also: Rechner herunterfahren und auch mal entspannen!

An einem frostigen Winterwochenende haben mein Freund und ich uns also etwas Zeit in einer der geräumigen Junior-Suiten mit Blick auf das Zeulenrodaer Meer gegönnt. Viel Luft zum Bewundern des Ausblicks hatten wir jedoch nicht, denn direkt im Anschluss an unseren Check-in erwartete uns das bereits vorab gebuchte Wellness-Programm.

Samt und Seide

Zugegeben, wenn man in einem Unternehmen für die externe Kommunikation und somit unter anderem für die Erstellung von Broschüren, Flyern etc. verantwortlich ist, kennt man jede einzelne Beschreibung der angebotenen Beauty- und Wellnessbehandlungen. Langweilig? Ganz im Gegenteil. Was war es für ein Erlebnis, vermeintlich zu wissen, was einen erwartet und dennoch überrascht zu werden.

Wir wollten etwas Besonderes ausprobieren – also entschlossen wir uns für das Behandlungspaket SAMT UND SEIDE, welches uns zu Beginn ins Rasulbad führte. Sich vom Gesicht bis hinunter zu den Zehen mit Schlamm einzureiben war bereits ein kleines Erlebnis für sich. Das Rasulbad selbst hat sich daraufhin mit angenehm warmem und mit einer fruchtigen Note versetzten Wasserdampf gefüllt. Nach ca. 30 Minuten setzte automatisch die Dusche ein, welche die naturbelassenen anorganischen Schlämme von der Haut spült. Wie ein warmer Sommerregen – genau das Richtige im Winter.

Nach dieser entschlackenden Prozedur ging es für uns direkt eine Tür weiter in den Duo-Massageraum. Gedimmtes Licht, ruhige Musik und Teeduft stimmten uns auf die anstehende Kräuteröl-Ganzkörpermassage sowie die darauffolgende Gesichtsmassage mit wohltuenden Ziegenmilchprodukten ein. Ich muss mich mehrfach zwingen, während der gesamten Behandlungsdauer wach zu bleiben. Meine Haut war bis zu diesem Zeitpunkt nicht nur samtig und seidig weich – nein, das Ganze war auch an Wohlfühlatmosphäre und Entspannung nicht zu übertreffen, sodass ich, eingepackt in warmen Tüchern, viermal beinahe eingeschlafen wäre.

Nach insgesamt 120 Minuten war unser erstes Wellnesserlebnis leider zu Ende. Zur Verlängerung dessen gab es jedoch ein Fläschchen des angenehm fruchtig duftenden Kräuteröls als Geschenk.

i-Tüpfelchen des Abends war der Anblick des Sonnenuntergangs. Von den mit Kuscheldecken ausgestatteten Liegen im Schwimmbad des Panorama Spa sowie dem Pool selbst hat man einen einzigartigen Blick auf das Zeulenrodaer Meer und der dahinter untergehenden Sonne.

Von der Badehosenschleuder zur automatischen Orangenpresse

Technische Spielereien warten im gesamten Hotel auf den Gast. Sei es der mit einer Hotel-App versehene Fernseher auf jedem einzelnen Zimmer mit wichtigen und interessanten Informationen des Hauses, Buchungsmöglichkeiten und Spielen, die Badehosenschleuder im Panorama Spa oder eine Buttermaschine, welche am Frühstücksbuffet perfekt portionierte und gekühlte Butterstückchen auswirft. Mein persönliches Highlight: die automatische Orangenpresse, dank welcher ich während des Schlemmens am ausgesprochen reichhaltigen Bio-Frühstücksbuffet nicht auf meinen frisch gepressten Orangensaft verzichten muss.

So begann Tag 2 für uns also mit einem Wellnesserlebnis für den Gaumen, denn das Frühstücksbuffet lässt keine kulinarischen Wünsche offen. Während das Brot und verschiedenste Brötchensorten aus der hauseigenen Bio-Backstube stammen, werden nahezu 100 % der Speisen von regionalen Bauern oder Bio-Lieferanten bezogen. Nicht-Bio-Produkte werden unübersehbar als solche gekennzeichnet. Und auch Allergiker sowie Feinschmecker finden sich am perfekt sortierten und beschrifteten Buffet zufriedenstellend zwischen Soja-, Reis-, laktosefreier Milch, schmackhaften und knusprigen Buchweizen-Flakes sowie anderen Frühstücksflocken, Müslisorten, frischem Obst und Gemüse, Käse- und Wurst- sowie Antipasti-Platten, Wabenhonig und kleinen Desserts, warmen herzhaften sowie süßen Gerichten und Power Booster-Smoothies zurecht.

Wer „von allem mal etwas“ probieren möchte, hat jedoch verloren. Die Auswahl ist schlichtweg zu riesig. 😉

Es darf geschwitzt werden

Im Anschluss an unser ausgiebiges Frühstück sowie einer kleinen Ruhepause, wartete bereits der neu gestaltete Saunabereich des Panorama Spa auf uns. In Bio-Zirbensauna, Hemlocktannen-Sanarium und dem Birken-Dampfbad darf bei bis zu 95 Grad Celsius geschwitzt werden. Abkühlung verschaffen unterschiedliche Erlebnisduschen, das Tauchbecken sowie eine Schneekammer.

Neben Kräutern der Region, welche in unterschiedlichen Beauty- und Wellnessbehandlungen Verwendung finden, ist unverkennbar, dass das Inneneinrichtungskonzept von Naturmaterialien wie Holz, Moos und Schiefer geprägt wurde.

Vielmehr als aromatischer Bierbestandteil bekannt anstatt als Heilkraut ist im Übrigen der Hopfen. Ob wir die beruhigende Wirkung des Hopfens in uns aufnehmen oder schlichtweg einfach mal in Bier baden wollten als wir uns für die Behandlung HOPFEN UND MALZ entschieden haben – keine Ahnung. 🙂 Ein Wochenend-Highlight war es allemal!

Und cerveza por favor … Oder am besten eine ganze Wanne voll

Liebevoll vorbereitet erwartete uns also die gemütliche Duo-Badewanne im Beautybereich des Panorama Spa. Bevor wir in das vom Hopfen- und Malz-Sud eingefärbte Wasser steigen durften, wurde uns jedoch noch erklärt, welche weiteren Bestandteile diese außergewöhnliche Hautpflege besonders wirksam werden lassen: nämlich Hefe, Mandelöl, Urea, Makadamianuss-Öl sowie Ringelblumenextrakt. Zu Beginn wird mittels der im Jutesack verpackten Ingredienzen und den Ölen ein Sud hergestellt, welcher dem Badewasser beigefügt wird. Beim Baden selbst kann das Säckchen zum Peelen der Haut verwendet werden. Entspannung pur! Und: Glas Bier inklusive!

Mit dem letzten Schluck Bier fand leider auch langsam der Wellness-Aufenthalt ein Ende. Verköstigung und zahlreiche Entspannungsmöglichkeiten boten einen geeigneten Rahmen, um am Wochenende genussvoll abschalten zu können. Wer also auf der Suche nach einem Ort ist, welcher kulinarischen Genuss, Entspannung, ein modernes Ambiente sowie hochwertige Produkte und Behandlungen mit zertifizierter Naturkosmetik vereint, der findet mit dem Bio-Seehotel Zeulenroda eine geeignete Bleibe. Mein Fazit:

Ich komme wieder!

Und das nicht nur, weil ich dort arbeite … 🙂

1 thought on “Entspannen mit Weitblick im Panorama Spa”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.