Köstlichkeiten, Spiel und Spaß im hofreiter Beerencafé

[Beitrag enthält Werbung] Kurztrip. Familie. München. An einem sonnigen Wochenende hat es uns mal wieder gepackt und wir haben die Familie im Süden Deutschlands besucht. Bei schönstem Sommerwetter haben wir die Zeit unter anderem genutzt, um mit klein A. und ihren zwei Cousins (2 und 4 Jahre alt) einen Ausflug zu einem der drei Beerencafés von hofreiter zu machen.

Bärencafé? Oder Beerencafé? Was ist das? Wie darf man sich das vorstellen? In meiner Vorstellung war das Beerencafé ein kleines kitschiges Lokal mit unterschiedlichsten Beeren-Törtchen im Angebot und einer überschaubaren Spielmöglichkeit für die drei Kleinkinder. Weit gefehlt!

Köstlichkeiten aus Beeren

Zugegeben, die Speisekarte der hofreiter Beerencafés gibt einiges her – immerhin werden hier regionale Zutaten und die in München angebauten Beeren zu leckeren Gerichten verarbeitet. Leichte Salate, selbst gebackene Kuchen, Eis, Pizza … Eine Entscheidung zu treffen fiel bei der Auswahl nicht sonderlich leicht. Da wir das Beerencafé in Lochhausen am späten Vormittag besuchten, konnte ich mir jedoch das Pancake Frühstück nicht entgehen lassen. Die himmlisch fluffige und erdbeerige Süßigkeit teilte ich mir mit klein A., die fast ausschließlich die leckeren Beeren vom Teller naschte. 🙂 Für den weniger süßen Zahn gibt es selbstverständlich herzhafte Alternativen und auch das Schlemmer Frühstück für Zwei möchte ich an dieser Stelle empfehlen.

Frisch gestärkt machten wir uns an die Erkundung des restlichen Beerencafés.

Durch das verrückte Heuballen-Labyrinth auf die Bobbycar-Autobahn

Absolut angetan war ich von den außergewöhnlichen und liebevoll gestalteten Spielmöglichkeiten, wie beispielsweise dem Heuballen-Labyrinth oder der Bobbycar-Autobahn. Hierbei haben die Kids die Möglichkeit, auf einer kleinen asphaltierten Strecke mit einem der frei zur Verfügung stehenden Bobbycars um die Wette zu heizen. Genau das Richtige für uns! Erwähnenswert ist an dieser Stelle zudem noch, dass sowohl Bobbycar-Autobahn als auch Sandkiste mit einem Sonnensegel ausgestattet sind – bei Sommerwetter ein für uns absolut wichtiges Detail.

Ein besonderes Highlight war an diesem sonnigen Vormittag vor allem der Wasserspielplatz. Mit einem kleinen Springbrunnen sorgte dieser für die dringend notwendige Erfrischung und klein A. war kaum vom Fleck zu bewegen. Abgerundet wurde der gesamte Ausflug für uns beim Füttern von Ziegen und Kaninchen.

Wer möchte, kann im Übrigen beim Besuch der Beerencafés die Möglichkeit nutzen und an den direkt angrenzenden Plantagen seine Lieblingsbeeren selber pflücken – Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren und auch Johannisbeeren sind hier verfügbar. Für diejenigen, die dafür weniger zu begeistern sind, gibt es selbstverständlich einen Verkaufsstand mit bereits gefüllten Schalen sowie diversen Gemüsesorten – ebenfalls aus eigenem Anbau.

herzmama-Tipp für Geburtstagskinder:

Zum Abschluss sei noch erwähnt, dass die Beerencafés geeignete Locations für Kindergeburtstage sind. Informationen hierzu gibt’s auf der Webseite von hofreiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.